Arbeitgeber:

Als weltweit führender Hersteller von Komponenten und Systemen, zählt unser Kunde zu den führenden Herstellern von Erstausrüstern für den globalen Automotive-Markt. Für einen speziellen Bereich von Motorkomponenten übernimmt der hessische Fertigungsstandort die Funktion des „Lead-Werkes“ für drei weitere Standorte in Osteuropa, Südamerika und Asien. Mit über 80.000 Mitarbeitern arbeitet die komplette Unternehmensgruppe an der Optimierung vorhandener und der Entwicklung neuer, zukunftsweisender Technologien, an 140 Standorten weltweit.



Branche: Metallbearbeitung

Region: Großraum Frankfurt a.M.

Gehaltsrahmen: Angemessen- Attraktiv

Aufgaben:

Sie verantworten die Bereiche der Werkstoffprüfung, der Messtechnik und das Labor. Dabei messen, prüfen, analysieren und bewerten Sie Rohmaterialien (spezielle  Metalllegierungen) der Lieferanten und Fertigungsteile der eigenen Produktion und stellen somit die Qualität der zu liefernden Produkte sicher. Sie passen Prüfmethoden und Prüfgeräte den Marktanforderungen an und entwickeln diese weiter. Dabei verantworten sie auch den Bereich der Prüfmittelverwaltung. Sie bearbeiten schadenskundliche Themen und verstehen sich dabei als fachlich kompetenten Berater, für die Gestaltung und stete Optimierung bestehender Prozesse. Sie verstehen sich als Dienstleiter intern und in der Funktion des Lead-Werkes als externer Partner der Auslandswerke. Sie führen ein Team von Mitarbeitern, motivieren diese zu Bestleistungen und qualifizieren diese Mitarbeiter stetig weiter. Sie budgetieren und führen darüber hinaus Investitionsvorhaben durch und halten somit Ihren Bereich auch langfristig auf dem höchsten technischen Niveau.



Geboten wird:

Unser Auftraggeber bietet eine anspruchsvolle, interessante Führungsaufgabe, mit großem Gestaltungsspielraum, mit Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung und der Sicherheit einer weiter expandierenden Unternehmensgruppe.

Qualifikation:

Sie haben ein abgeschlossenes, technisch orientiertes Studium absolviert, idealweise der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, des Maschinenbaus, der Messtechnik oder einen vergleichbaren, akademischen Abschluss. Mindestvoraussetzung sind jedoch eine abgeschlossene, technische Ausbildung, eine Weiterqualifizierung zum Techniker/Meister und mehrjährige Berufspraxis in einem vergleichbaren Aufgabengebiet. Sie sind mit den gängigen Prüfmethoden und Prüfgeräten eines metallverarbeitenden Unternehmens vertraut und beherrschen deren Anwendung. Sie kennen die speziellen Anforderungen im Automotive-Zuliefererbereich. Sie haben eine analytische Vorgehensweise und arbeiten selbstständig, verantwortungsbewusst, ziel- und lösungsorientiert. Sie zeichnen sich durch eine hohe fachliche und soziale Kompetenz aus. Sie haben ein überzeugendes Auftreten und verstehen es, mit Kollegen, Vorgesetzen und externen Partnern teamorientiert und gegenüber Ihren Mitarbeitern auch durchsetzungsstark zu agieren.

Martin Nold - Partner
Tel. +49 (0)7222 4060916
Mail: nold@swissconsult.org
Bewerbungsweg:

Bitte wenden Sie sich direkt an den zuständigen Berater, Herrn Martin Nold. Vielen Dank

Wir freuen uns auf Sie!